Subsport

Der Weg zu sicheren Alternativen

Subsport - Substitution Support Portal
> Substitution in der Gesetzgebung > Richtlinie zur Förderung der Grünen Chemie in Michigan

Richtlinie zur Förderung der Grünen Chemie in Michigan

» Zurück zur Liste

Titel: Durchführungsrichtlinie Nr. 2006-6 zur Förderung der Grünen Chemie für eine nachhaltige Entwicklung und den Schutz der öffentlichen Gesundheit

1. Verabschiedet durch / Datum/ Umsetzungsdatum

Gouverneur des Bundesstaates Michigan, USA / 17.10.2006 / nach Veröffentlichung

2. Art der Gesetzgebung

Lokale Gesetzgebung zur Umsetzung im Bundesstaat Michigan, USA

3. Allgemeine Zielsetzung

Ziel der Richtlinie ist es, die Verwendung von gefährlichen Stoffen, die die menschliche Gesundheit oder die Umwelt schädigen können zu verringern. Maßnahmen zur Verwendungsreduzierung solcher Stoffe werden auf die Umsetzung der so genannten „grünen Chemie“ bezogen.

Im Gesetz wird ein Set an Prinzipien der Chemie und der Chemikalienentwicklung (chemical engineering) als „grüne Chemie“ definiert. Diese Prinzipien sollen im Design chemischer Produkte und Prozesse berücksichtigt werden und dazu führen, dass die Bildung von gefährlichen Stoffen durch sicherere und effizientere Herstellungsprozesse verringert oder vermieden wird:

  • Design von sichereren Chemikalien und Produkten, die effektiv sind aber wenig oder keine Toxizität aufweisen
  • Design von weniger gefährlichen chemischen Synthesen, bei denen Stoffe mit geringem oder keinem toxischen Potenzial für Mensch und Umwelt eingesetzt werden.

Die Abteilung für Umweltqualität in Michigan soll ein Unterstützungsprogramm zur „grünen Chemie“ auflegen das eine entsprechende Forschung, Entwicklung, Präsentation, Bildung und Technologietransfer von Seiten des Staates vorantreibt.

4. Substitutionsrelevante Abschnitte

Im Abschnitt II der Richtlinie werden die Politik der „grünen Chemie“ und die Aufgaben staatlicher Ämter und Agenturen beschrieben:

  • Forschung, Entwicklung und Umsetzung von kosteneffizienten, innovativen, chemischen Technologien fördern, um eine Vermeidung von Verschmutzungen zu erreichen
  • Chemische Technologien fördern, die den Verbrauch oder die Bildung von gefährlichen Stoffen während des Designs, der Herstellung und der Verwendung chemischer Produkte verringern oder beenden,
  • Die Verwendung von sichereren, weniger toxischen oder gar nicht giftigen, chemischen Alternativen zu gefährlichen Stoffen fördern.

5. Bewertung der Relevanz für die Substitution

Die Richtlinie aus Michigan fördert die Prinzipien der „grünen Chemie“ einschließlich dem Design und der Verwendung von sichereren chemischen Produkten mit „geringer oder gar keiner Toxizität“. Das Dokument präsentiert nicht nur eine Politik der „grünen Chemie“ sondern auch die wichtigsten Aspekte eines Unterstützungsprogramms.

Das Unterstützungsprogramm zur „grünen Chemie“ enthält eine Reihe von Maßnahmen, wie z.B. Forschung, Technologietransfer und Bildung. Außerdem enthält es Anreize und Maßnahmen zur Identifizierung von Barrieren für die Kommerzialisierung von „grüner Chemie“.

6. Link zum Gesetzestext

Die englischsprachige Fassung finden Sie hier.

7. Weitere Informationen

7.1 Studien oder Veröffentlichungen zum Gesetz oder dessen Auswirkungen

Advancing Green Chemistry: An Action Plan for Michigan Green Chemistry Research, Development, and Education (Förderung der „grünen Chemie“: ein Aktionsplan für die Forschung, Entwicklung und Bildung zur „grünen Chemie“ in Michigan)

» Zurück zur Liste

In SUBSPORT suchen

Webseite
Datenbank mit eingeschränkten und prioritären Stoffen» Link
Datenbank mit Fallbeispielen » Link