Vorgehen

Substitution kann schwer oder einfach sein. Gehen Sie Schritt-für-Schritt vor!

Nahaufnahme der Beine zweier Personen, die eine Treppe hinauf gehen
© iStock | Anneliese Gruenwald-Maerkl

Es gibt unterschiedliche Gründe dafür, einen Stoff zu substituieren. Beispielsweise gehen Sie mit einem Gefahrstoff um, dessen Ersatzbarkeit Sie nach rechtlichen Vorgaben prüfen müssen. Oder Sie entscheiden sich ganz bewusst im Zuge von Forschungs-und Entwicklungsarbeiten, einen Stoff zu substituieren.

Es gibt unterschiedliche Vorgehensweisen, die zur erfolgreichen Substitution führen können. Unter Schritt-für-Schritt werden Ihnen sechs essentielle Schritte vorgestellt, wie ein Vorgehen zur Substitution geplant und durchgeführt werden kann. Diese Schritte stellen das Grundgerüst eines Substitutionsvorhabens dar. Hilfen für jeden Schritt sowie weiterführende Angebote und Links sollen Sie beim Substitutionsvorgehen unterstützen, z. B. bei der Informationssammlung, Analyse und Finanzierung. Auf der Unterseite Bewertungsmethoden & Instrumente werden Ihnen einige einschlägige Instrumente und Bewertungsmethoden aufgezeigt, die das Substitutionsvorgehen und Prinzipien beschreiben oder/und konkrete Hilfestellung bei verschiedenen Substitutionsschritten geben können. Diese Informationen sollen es Ihnen ermöglichen, das eigene Vorgehen zu gestalten - z. B. durch Unterstützung bei der Auswahl relevanter Substitutionskriterien und geeigneter Instrumente für die Bewertung.

nach oben

Unterseiten