BioStoffTag 2024 - Der ABAS im Dialog: 25 Jahre Biostoffverordnung, GESTIS-Biostoffdatenbank und neue Entwicklungen

Am 23. April 2024 lud der ABAS zum diesjährigen "BioStoffTag" nach Berlin in das neu eröffnete "Konferenzzentrum Mauerstraße 27" ein. Mit 170 Teilnehmern und Teilnehmerinnen aus dem Bereich des biologischen Arbeitsschutzes, war der BioStoffTag wieder sehr gut besucht.

In diesem Jahr konnte der ABAS zusammen mit dem Fachpublikum gleich drei herausragende Anlässe feiern:

  1. Mit dem ABAS-Ehrenpreis wurde Prof. Dr. Dr. Andreas Podbielski für seine langjährige engagierte Arbeit im Ausschuss für Biologische Arbeitsstoffe und für das große Engagement bei der Weiterentwicklung des Arbeitsschutzes bei Tätigkeiten mit Biostoffen gewürdigt.
  2. Seit 10 Jahre können Interessierte Informationen über Biostoffe und Tätigkeitsdatenblätter kostenfrei in der GESTIS-Biostoffdatenbank abrufen.
  3. Vor 25 Jahre wurde der Arbeitsschutz bei Tätigkeiten mit Biologischen Arbeitsstoffen durch die Biostoffverordnung in Deutschland gestärkt.

Mit viel Insider-Wissen haben die Vortragenden von den Herausforderungen um die Entwicklung der Biostoffverordnung berichtet. Angefangen bei der Diskussion um die notwendige Rechtsgrundlage, der Lösung mit Inkrafttreten des Arbeitsschutzgesetzes 1996 und kontroversen Diskussion in Anhörungen mit den beteiligten Kreisen bis die Biostoffverordnung am 1. April 1999 endlich in Kraft getreten ist. Abgerundet durch einen Blick in die Zukunft, bei welchen Aufgaben sich die Biostoffverordnung künftig bewähren muss.

Im zweiten Teil stand die Feier "10 Jahre GESTIS-Biostoffdatenbank" im Fokus. Von den ersten Diskussionen 1993 über die Notwendigkeit einer solchen Bio-Datenbank neben der Stoff-Datenbank, den ersten aktiven Arbeiten 2013, bis zum Biostofftag 2014 an dem die GESTIS-Biostoffdatenbank online ging. Heute verfügt diese über mehr als 18.000 Datenblätter. Über alle Biostoffe, die der ABAS einstuft, können Informationen abgerufen werden.

Zusätzlich hat der ABAS seinen Gästen interessante Fachvorträge rund um das technische Regelwerk und die praktische Anwendung der Biostoff-Datenbank angeboten:

  • TRBA 462 - wie geht der ABAS bei der Einstufung vor, welche Kriterien werden berücksichtigt und wie wird mit den unzähligen Neuentdeckungen umgegangen?
  • Kaum jemand spricht mehr von BSE, dennoch sind die Schutzmaßnahmen bei Tätigkeiten mit TSE assoziierten Agenzien und proteopathischen Seeds weiterer neurodegenerativer Krankheiten durch Forschung an Alzheimer und Parkinson dringend erforderlich
  • Auch die Vogelgrippe ist aus den Schlagzeilen geraten, dabei bedroht sie aktuell immer mehr Vögel - welchen Schutz braucht der Mensch?
  • Welchen Nutzen haben die GESTIS-Datenblätter für Veterinäre?
  • Im Bereich der Schimmelpilzsanierung in Gebäuden bietet die GESTIS-Datenbank hilfreiche Tätigkeitsdatenblätter, die konkrete Schutzmaßnahmen beschreiben.
  • Bei Biostoffen gibt es keine Grenzwerte - kann man sie überhaupt messen? Ja, die vollständig überarbeitete TRBA 405 zeigt wie es geht.
  • 24 Jahre TKW in der Abfallwirtschaft: Bewährtes Konzept oder veralteter Ansatz?
  • Ein Atemzug frischer Landluft: Herausforderungen für Arbeitsschutz und Analytik.

Zum Abschluss des Biostofftages haben die jeweiligen Vorsitzenden der Unterausschüsse über die aktuellen Aktivitäten berichtet.

Das Programm sowie die Vorträge der Referenten können, soweit diese freigegeben wurden, nachfolgend eingesehen werden.

Programm (PDF, 338 KB)

TRBA 462 Die Problematik der Einstufung von Viren und neue Herausforderungen bei der Einstufung (PDF, 1 MB)
Dr. Claudia Wylezich, Friedrich-Loeffler-Institut Riems
Prof. Dr. Susanne Modrow, Universität Regensburg

Umwandlung und Überarbeitung des Beschlusses 603 Schutzmaßnahmen bei Tätigkeiten mit Transmissibler Spongiformer Enzephalopathie (TSE)-assoziierten Agenzien und proteopathischen Seeds weiterer neurodegenerativer Krankheiten in Laboratorien (PDF, 889 KB)
Dr. Michael Beekes, Robert Koch-Institut

"Vogelgrippe": Tote Vögel sicher bergen (PDF, 3 MB)
Prof. Dr. Jens Peter Teifke, Friedrich-Loeffler-Institut Riems

GESTIS Biostoffdatenbank - gestern, heute, morgen
Dr. Daniela Harkensee, Institut für Arbeitsschutz der DGUV (IFA)
Gerd Schneider, Berufsgenossenschaft Rohstoffe und chemische Industrie (BG RCI)

Wie profitiert die Praxis von Tätigkeitsdatenblättern Anwendungsbeispiele aus der Veterinärmedizin
Dr. Anne Marxen, Niedergelassene Tierärztin

Biostoffe messen? Gewusst wie - mit der TRBA 405! (PDF, 443 KB)
Dr. Annette Kolk, Institut für Arbeitsschutz der DGUV (IFA)

24 Jahre TKW in der Abfallwirtschaft: Bewährtes Konzept oder veralteter Ansatz? (PDF, 6 MB)
Eckart Willer, BG Verkehr

ABAS - Aktuelle Aktivitäten der Unterausschüsse (PDF, 2 MB)
Dr. Anja Vomberg, Kommission Arbeitsschutz und Normung, Sankt Augustin
Dr. Stefan Mayer, Berufsgenossenschaft Handel und Warenlogistik, Mannheim
Prof. Dr. Dr. Peter Kämpfer, Justus-Liebig-Universität Gießen
Dr. Ute Pfitzner, Paul-Ehrlich-Institut, Langen